Saugutes 
Schweineleben

Mal ehrlich: Wie viele Schweine können heute noch von sich behaupten, ein sprichwörtliches „Schweineleben“ zu führen? Und weil die Krispels das nicht gut finden, haben sie vor vielen Jahren das damals vom Aussterben bedrohte Wollschwein „adoptiert“, das zu den ältesten rein erhaltenen Schweinerassen Europas zählt.
Mittlerweile grunzt die Rüsselbande den lieben langen Tag nach Herzenslust im offenen Schweinestall.
Wollschweine sind stressunempfindlich und sehr menschenfreundlich. Das Kraulen lieben sie und sie streiten sich um die Streicheleinheiten. Wollschweine sind sehr klug und neugierig. Das obige Bild ist eine liebe Erinnerung an unseren Heinrich, der das Genussgut als freilebendes Ferkel einen Sommer lang auf Trab gehalten hat.

Wollschweine sind sehr robust und haben die besten Fleischeigenschaften. Die Fettabdeckung ist zwar sehr viel stärker als bei konventionellen Rassen jedoch ist der Geschmack einzigartig: Eine unvergleichliche Besonderheit. Feine Fetteinschlüsse sorgen für einen besonderen Eigengeschmack und dafür, dass das Fleisch beim Braten saftig bleibt. Besonders kurze und feine Muskelfasern machen es mürbe und zart. Ein Genuss für Kenner!
Dass die Wollschweine im Zeitraum von 18 Monaten langsam und unbekümmert aufwachsen und nur das beste Futter fressen, merkt man auch an der Qualität der Wollschwein-Produkte. Näheres zu den Produkten finden sie hier!

Schwein
Gehabt

Schweinernes_Mitte_800

Schweinernes_Mitte_Text_kurz