Neusetzer_header_800

Über den
Neusetzer

Wie der Name schon sagt, wird der Neusetzer direkt am Genussgut Krispel in Neusetz hergestellt. Für den Neusetzer wird ausschließlich der obere Teil des Rückenspecks verwendet. Aufgrund des hohen Fettanteils der Wollschweinrasse von bis zu 70 Prozent ist dieser Teil bis zu 5 cm dick. In rechteckige Stücke geschnitten, mit erlesenen Gewürzen veredelt und von einer Salzkruste umgeben, reift der Neusetzer in verschiedenen Stadien mehrere Monate im Basalttrog. So geht der Neusetzer KLASSIK 6 Monate eine Liaison mit 3 edlen Gewürzen ein, während der Neusetzer FEIN von 12 Gewürzen umhüllt, 9 Monate Zeit hat, seinen vollen Geschmack zu entwickeln. Und der streng limitierte Neusetzer N1 setzt mit 12 Monaten Reifezeit der ganzheitlichen Veredelung des Wollschweins das Krönchen auf.

Genießen Sie den Neusetzer pur auf einem Stück Brot zu einem Glas Weißwein – vorzugsweise Weißburgunder oder Chardonnay – oder aromatisieren Sie Ihre Speisen damit, als Zutat für Nudelgerichte, Polenta, Suppen oder Salate. Damit der Neusetzer sein volles Aroma entfaltet, muss er hauchdünn und fast durchsichtig geschnitten sein. Eine Schweinerarität in ihrer edelsten Form – eine Gaumenfreude!

 

GENUSS

HAUCHZART